CREANIT®

Welches sind die Merkmale und Eigenschaften von CREANIT®?


CREANIT® ist die Werkstoff-Alternative für neue Ideen in Bad, Küchen- und Innenarchitektur. Mit seiner porenlosen Oberfläche besitzt es eine hochwertige, steinähnliche Anmutung - ohne dessen «Kälte». Durch seine Mischung aus kreativem Acrylglas und hartem Mineralstoff ist es ausgezeichnet form- und bearbeitbar: CREANIT® lässt sich mit handelsüblichen Maschinen sägen, bohren, fräsen, schleifen und kann nach Erwärmen auf Umformtemperatur leicht geformt werden. Verklebungen sind praktisch unsichtbar. In der Praxis setzt die Gebrauchstüchtigkeit von CREANIT® neue Massstäbe. Denn es ist nicht nur extrem strapazierfähig, säure-, öl- und hitzefest, sondern es sieht auch nach Jahren noch so attraktiv aus wie am ersten Tag: Flecken oder Kratzer lassen sich jederzeit einfach beseitigen - mit Reinigungsmitteln oder (bei tiefergehenden Spuren) feinem Sandpapier.

 

 

 

 

Umweltaspekte


Bei der Herstellung der Grundkomponenten von CREANIT®, ATH und Acryl, fallen geringe Mengen an Säuren und flüchtigen organischen Verbindungen an. Durch die ständige Verbesserung der Herstellungsverfahren werden diese Mengen jedoch stetig geringer, ausserdem werden die anfallenden Säureprodukte wieder aufbereitet und als Schwefelsäure weiterverwendet. Das Verbinden von Acrylharz mit ATH erfordert nur einen sehr geringen Energieaufwand und ist, umwelttechnisch gesehen, ein sauberes Verfahren. Das potentiell schädliche Lösungsmittel Methylenchlorid ist inzwischen weitestgehend aus den Herstellungsprozess verbannt. Bei der Produktion, bzw. der Verarbeitung anfallende Schnittreste können vielmals weiterverwendet werden, z.B. zur Herstellung von kleinen Produkten wie Beschläge oder Dekorationsgegenstände etc. Für die Entsorgung kann CREANIT® ohne Gesundheitsrisiken verbrannt werden, da bei vollständiger Oxidation keinerlei toxische Gase entstehen. Darüber hinaus ist CREANIT® ungiftig und chemisch äusserst stabil: es zersetzt sich nicht und auch bei Wasserkontakt tritt keinerlei Belastung duch Auslaugung auf.

 

Häufig gestellte Fragen zu CREANIT®, bzw. Massivplatten aus CORIAN®


Woraus besteht der Unterschied zwischen CREANIT® und CORIAN®?

 

Die beiden Werkstoffe werden von verschiedenen Herstellern produziert, sind jedoch in der Zusammensetzung praktisch identisch (ATH und Acrylglas) und dadurch auch miteinander vermischbar (z.B. CREANIT®-Plattenmaterial mit CORIAN® Formteilen).

 

Ist CREANIT® schlagfest?

 

Ja, in hohem Masse. Durch seine Elastizität passiert auch nichts, wenn einmal ein schwerer Topf herunterfällt. Sollte aus irgendeinem Grund einmal ein Schaden entstehen, ist CREANIT® reparierbar. Von einem Fachmann ausgeführt, ist diese Reparatur kaum mehr sichtbar.

 

Kann man auf CREANIT® schneiden?

 

Auf keinem Abdeckungsmaterial kann während längerer Zeit ohne Spuren geschnitten werden. Auf CREANIT® gibt es feine Kratzer, die jedoch einfach auspoliert werden können. Dazu benutzt man einen Scheuerschwamm mit einem Scheuerpulver wie VIM oder ein einfaches Schleifpapier. Selbst auf Chromstahl sind Kratzer nicht zu vermeiden.

 

Was kostet CREANIT®?

 

Genau soviel wie Granit. Im Gegensatz zu Granit können Sie viel flexibler bearbeitet werden und den individuellen Bedürfnissen des Kunden angepasst werden. CREANIT® ist warm anzufassen, ist weniger hart als Granit, macht weniger Lärm als Granit, ist weniger wild in den Farben als Granit und ist porenlos und einfach zu reinigen.